Bedürfnisnachweis Waffen- und Munitionsbesitz

Manuel Eggersdorfer VonManuel Eggersdorfer

Bedürfnisnachweis Waffen- und Munitionsbesitz

Liebe Mitglieder,

im September 2020 gab es wieder einmal eine für viele Waffenbesitzer brisante Waffengesetzänderung, nachzulesen in § 14 Abs. 4 Abs. 2 Waffengesetz:

Da der Text relativ kompliziert ist und damit niemand aus Unwissenheit seine Waffen abgeben muss, einige sehr wichtige Informationen:

  1.  Wer eine Waffenbesitzkarte hat, die älter als 10 Jahre ist, hat nichts mehr zu befürchten, er muss allerdings noch Mitglied des Vereins sein, was jederzeit bestätigt werden kann.
  2. Wer eine WBK noch nicht so lange hat, der müsste für die letzten 2 Jahre nachweisen, dass er mindestens einmal alle 3 Monate oder mindestens 6 mal in 12 Monaten mit seinen Waffen geschossen hat. Bitte hebt alle diesbezüglichen Schießnachweise zuverlässig auf, der Verein hat in der Regel keine solchen Nachweise (außer Einträge im neu aufgelegten Schießbuch und eventuell abgegebene Schießkarten). Lasst daher jedes Schießen in eurem Schießbuch abstempeln und bestätigen.
  3. Es geht nicht um einen Bedürfnisnachweis für den Erwerb weiterer Waffen, sondern darum, ob jemand seine schon erworbenen Waffen weiterhin besitzen darf. 

Bitte informiert diesbezüglich möglichst viele Schützen.
Es schaut sehr gut aus, dass wir bald wieder schießen dürfen. Weitere Infos folgen!

Mit Schützengruß
Max Friedl

Über den Autor

Manuel Eggersdorfer

Manuel Eggersdorfer administrator